icon
  • 1861
  • 1871
  • 1872
  • 1873
  • 1876
  • 1882
  • 1887
  • 1895
  • 1897
  • 1901
  • 1902
  • 1903
  • 1904
  • 1905
  • 1906
  • 1907
  • 1908
  • 1909
  • 1910
  • 1911
  • 1912
  • 1913
  • 1914
  • 1915
  • 1916
  • 1917
  • 1918
  • 1919
  • 1920
  • 1921
  • 1922
  • 1923
  • 1924
  • 1925
  • 1926
  • 1927
  • 1928
  • 1929
  • 1930
  • 1931
  • 1932
  • 1933
  • 1934
  • 1935
  • 1936
  • 1937
  • 1938
  • 1939
  • 1940
  • 1941
  • 1942
  • 1943
  • 1944
  • 1945
  • 1946
  • 1947
  • 1948
  • 1949
  • 1950
  • 1951
  • 1952
  • 1953
  • 1954
  • 1955
  • 1956
  • 1957
  • 1958
  • 1959
  • 1960
  • 1961
  • 1962
  • 1963
  • 1964
  • 1965
  • 1966
  • 1967
  • 1968
  • 1969
  • 1970
  • 1971
  • 1972
  • 1973
  • 1974
  • 1975
  • 1976
  • 1977
  • 1978
  • 1979
  • 1980
  • 1981
  • 1982
  • 1983
  • 1984
  • 1985
  • 1986
  • 1987
  • 1988
  • 1989
  • 1990
  • 1991
  • 1992
  • 1993
  • 1994
  • 1996
  • 1997
  • 1998
  • 2001
  • 2002
  • 2004
  • 2005
  • 2006
  • 2007
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
  • 2018
  • 2019
  • 2020
  • 2021
  • 2022
  • 2023
  • 2027
  • 2030
  • 2047

HWZ: Kantone als Social-Media-Muffel

Die Bevölkerung mit Tweets informieren, die Behörden als Facebook-Freunde; die Kantone nutzen die Möglichkeiten der sozialen Medien nur vereinzelt. Gemäss einem Ranking der Hochschule für Wirtschaft Zürich kommt selbst der Kanton Zürich, der seit zwei Jahren bei Twitter und Facebook dabei ist, hat lediglich 4248 Fans und Follower.

Tagesschau-Hauptausgabe vom 16.05.2013

Engagement für die Bankangestellten

Am 1. Juni 2013 fand die Delegiertenversammlung des KV Schweiz in Winterthur statt. Die Delegierten verabschiedeten eine Resolution, wonach Bankangestellte vor ungerechtfertigter Strafverfolgung zu schützen sind.

Mehr Mitglieder

Mit neuen Angeboten zu mehr Mitgliedern

«Nach jahrelangen Mitgliederschwund zeichnet sich eine Wende ab. Dazu tragen neue Dienstleistung und Angebot dabei. Sowohl national wie auch in den Sektionen wurden erhebliche Anstrengungen für ein aktuelles und praxisbezogenes Portfolio gemacht. (…) Die fachliche Heimat ist sicher ein wichtiges Kriterium, jedoch nicht das einzige. Ein ausgewogenes Portfolio an Dienstleistungen und Informationsmedien, allen voran die Beratung, sind gemäss unserer Mitgliederbefragung 2013 ein wichtiges Kriterium, dass für eine Mitgliedschaft spricht. Dies durften wir auch anlässlich unserer Mitglieder Werbekampagne erfahren, die rund 7000 Personen bewog, das Angebot des kaufmännischen Verbandes näher zu prüfen. Rund 1300 entschieden sich schliesslich für eine Mitgliedschaft. Somit kann der kaufmännische Verband heute auf rund 51 000 Mitglieder zählen, was einen Zuwachs von rund 3 % gegenüber dem letzten Jahr entspricht.»
SKV Geschäftsbericht 2013, (Silvia Schorta, Leiterin Marketing), S. 16.

50 Jahre SIB

1963 gründete der Schweizerische Kaufmännische Verband das SIB (Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie) als Weiterbildungsinstitut für interessierte Kaufleute.

Heute konzentriert sich das Institut auf das Bildungsniveau Höhere Fachschule und bietet ein vielfältiges Seminarangebot.

Treuste Mitglieder geehrt

Ende August fand im Hotel Schweizerhof in Luzern die Veteranenehrung des KV Schweiz statt. Mit einem Ehrenabzeichen wurde die 50-Jahr-Mitgliedschaft belohnt.

KV Schweiz kündigt GAV

Wegen dem nahenden Steuerdeal zwischen der Schweiz und den USA hat der Kaufmännische Verband Schweiz den Gesamtarbeitsvertrag mit den Banken aufgekündigt. Verbandspräsident Daniel Jositsch kritisiert, dass der Deal die Bankangestellten ungenügend schütze.

Verbandspräsident Daniel Jositsch in der Tagesschau-Hauptausgabe vom 01.06.2013